Botschafter, Mäzen und Musikerfreund

Über das Musikalische Umfeld des Grafen von Keyserlingk

Evgeny Sviridov, Violine
Darja Großheide, Traversflöte
Davit Melkonyan, Violoncello
Markus Märkl, Cembalo

Das Programm über den russischen Botschafter Keyserlingk habe ich anlässlich der XV. Deutsch-Russischen Städtepartnerkonferenz im Kreis Düren zusammengestellt, welche 2019 stattfinden wird. Wir spielen auf Einladung von Landrat Spelthahn am 15. April 2019 in der Jülicher Schlosskapelle. Aber, mal ehrlich, solch schöne Musik sollte in dieser hervorragenden Besetzung mehr als einmal aufgeführt werden!
Keyserlingk pflegte Freundschaften zur Familie Bach, schickte etwa seinen Schützling Golberg zu Johann Sebastian in die Lehre und finanzierte sie auch. Er war Patenonkel von Carl Philipp Emanuels Sohn und hatte Unterricht bei Wilhelm Friedemann. Als Leiter der Akademie der Wissenschaften in St.Petersburg und Mitglied der Berliner Akademie der Wissenschaften hatte er Kontakt zu den Denkern der Aufklärung hier und dort.
Evgeny Sviridov spielt selten zu hörende Violinsonaten aus den Archiven in St.Petersburg.

Programm
Carl Philipp Emanuel Bach (1714 – 1788) Triosonate in d-moll für Flöte, Violine und B.c. Allegretto – Largo – Allegro
Carl Heinrich Graun (1704 – 1759) Sonate in C-Dur für Violoncello und B.c. Largo – Poco Allegro – Allegretto
Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784) Polonaisen C-Dur und c-Moll F.12, ca. 1765
Carl Philipp Emanuel Bach (1714 – 1788) Duo in e-moll/G-Dur für Flöte und Violine Andante – Allegro – Allegretto
Luigi Madonis (ca.1690 – 1770) Sonate X in F-Dur für Violine und B.c.( St.Petersburg, 1738 )
Pause
Domenico Dall`Oglio (ca.1700 – 1764) Sonate für Violine und Cello (St.Petersburg)
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) aus den Goldberg-Variationen BWV 988 Aria und Variatio 25, Adagio
Johann Gottfried Müthel (1714 – Riga 1788) aus der Sonate in D-Dur für Flöte und Cembalo Cantabile
Johann Sebastian Bach? Schülerarbeit von Goldberg? oder CPE Bach? Triosonate in G-Dur, BWV 1038 für Flöte, skordierte Geige und B.c. Largo – Vivace – Adagio – Presto